Fernsehabend: 1* Doku, 1* Dokufiction

Wer nicht zur Zielgruppe des Tatorts gehört, sich aber dennoch heute abend audio-visuell bespassen lassen möchte, dem seien folgende (schon etwas ältere) Optionen ans Herz gelegt:

Doku: Alltag Überwachung
Die Dokumentation “Alltag Überwachung – Zwischen Terror, Sicherheit und digitaler Kontrolle” wurde von Roman Mischel und Fiete Stegers für die Tagesschau produziert und dort zunächst in vier Teilen veröffentlicht. Die Autoren gehen der Frage nach: “Leben wir mittlerweile in einem Überwachungsstaat?”
Wenig Erkenntnisgewinn, aber eine hervorragende Darstellung des status quo.
(Download via tagesschau.de, Mirror und ausführlicher Inhalt bei ChaosTV)

Dokufiction: Auf Nummer sicher?
Die Produktion aus der ZDF-Reihe “Agenda 2020 – Wie werden wir leben?” spinnt die Möglichkeiten des RFID-Einsatzes einige Jahre weiter.
“(…)Der Tonfall ist quasi-dokumentarisch, das Genre Sciencefiction: Authentische Wortbeiträge aus der ePass-Debatte – von Schäuble und Merkel oder von bekannten Kritikern wie Professor Andreas Pfitzmann (“Die Politiker leben ganz gut damit, dass sie geschürte Ängste symbolisch bekämpfen”) – werden hier mit einem wüsten Zeitreiseplot kombiniert.(…)” (Quelle)
Den Download in der ZDF-Mediathek habe ich leider nicht mehr gefunden, doch das Internet Archive belehrt uns ja ähnlich gerne wie Google darüber, dass unser favorisiertes Medium i.A. nicht vergisst:
(Download, Stream)

Auch zum Thema, jedoch Standbild: Ein beeindruckend vorrausschauender Cartoon aus dem Jahre 2001 (Link).