Besuch im Metalab Wien

Das Metalab Logo

Das Metalab Logo

Als ich Anfang des Jahre geplant habe, eine Städtetour nach Wien zu machen war meine Erste Idee: Ich muss das Metalab besuchen! Also habe ich als erstes mal nachgefragt, ob ich Mal rein platzen darf, um mir das Metalab mal an zu sehen. Erste positive Erkenntnis: Das Metalab ist wie das Labor in Bochum ein offener Ort, jeder darf vorbei kommen und rein schauen. Es gibt keinen “Öffentlichen Tag“, jeder Tag ist offen im Metalab.

Am 29.03.2012 war es dann so weit, neugierig betrat ich die Räume des Metalabs. Grade lief der Jour Fixe. Das ist das Gegenstück zu unseren Bootstrap Meeting. Amüsiert durfte ich feststellen, wie ähnlich sich Jour Fixe und Bootstrap sind. In allen Belangen!

3D-Drucker im Metalab

3D-Drucker im Metalab.

Als nächstes wurde ich durch die Räume geführt, ich war nicht der einzige, der das Metalab an diesem Abend das erste Mal besucht hat… Beeindruckend! Wirklich beeindruckend, was dort alles herumsteht. Vor allem der Lazzzor, welcher auf dem Foto so klein wirkt, ist ein wahrer Trümmer! Und was man mit so einem Teil alles herstellen kann… Ebenso gibt es dort ein ganzes Arsenal an 3D-Druckern. Aufgrund des Umbaus eines Raumes herrschte laut den Anwesenden derzeit ein wenig Chaos. Ich glaube die haben noch nie das Labor gesehen, dann wüssten die was Chaos ist!

Im Anschluss habe ich dann ein wenig das Labor vorgestellt. Ich hatte dazu eine kleine

Photo by zota (cc) by-nc-sa

PhoneBooth, Photo by zota (cc) by-nc-sa

Präsentation vorbereitet. Darin ein paar Fakten zum Labor, ein paar unserer Projekte und viele Bilder. Hinterher wurde dann noch ein wenig über Laser, CNC-Fräsen und Telefonzellen geplaudert. Endlich weiß ich nun, was das Metalab-Logo darstellen soll!

Es hab sogar ein Geschenk für das Labor: Ein Solar Robo Flower Kit von overflo.

Unsere SolarRoboFlower

Unsere SolarRoboFlower steht ind er Küche.

Nochmals Danke! Ein wirklich cooles Teil. Sie wurde direkt nach dem Eintreffen im Labor aufgebaut und auf der Theke in der Küche gepflanzt. Komischerweise ist sie im Vampire-Mode und meidet das Küchenlicht. Als kleines Dankeschön ist ein Paket an’s Metalab unterwegs. Der Inhalt könnte beim nächsten Jour Fixe hilfreich sein :-)

 

 

Fazit: Ein wirklich sehr cooler Hackerspace mit sehr freundlichen Leuten. Die Zeit war viel zu knapp, ich muss definitiv irgendwann nochmal dort vorbei schauen!