“Jugend hackt” stellt sich vor (29.9., 18 Uhr)

Als Teil des #jnpabo (Junger Netzpolitischer Abend) hat das labor das Projekt “Jugend hackt” eingeladen. Der Name ist angelehnt an “Jugend forscht” und bietet Kindern und Jugendlichen die Werkzeuge um mit digitaler Technik eigene Projekte auf die Beine zu stellen. Dabei kommen OpenSource Software und offene Daten (OpenData) zum Einsatz.

Das Jugen Hackt West Logo mit einem Lasercutter gelasert.

CC-BY 4.0 Jugend Hackt West [Quelle]

Im Juni (10.-12.) fand die diesjährige Veranstaltung des “Jugend Hackt West” in Köln statt. [Link zu den Events von JH West]

Am 29. September um 18 Uhr werden Denise Gühnemann und Kollegen bei uns im Vortragsraum “Jugend Hackt” und deren Projekte vorstellen.

Jeder der sich für das Projekt interessiert ist herzlich eingeladen vorbeizuschauen: Eltern, Kinder, Jugendliche, Nerds und Nicht-Nerds, Neugierige…

Die Veranstaltungsreihe “Junger Netzpolitischer Abend 2016” wird freundlicherweise u.a. von der Stadt Bochum finanziell unterstützt: Partner des Westendfestes

“Jugend Hackt” wird unterstützt von der Bundeszentrale für politische Bildung, der OpenKnowledgeFoundation Deutschland (OKFN) und medialepfade.org