Neues aus dem Adminkeller

Und aus dem Dunkel bricht das Licht! Nach Wochen voller Pannen, Probleme und Ausfallzeiten, gepaart mit dem immer länger und dünner werdenden Nervenkostüm der Admin Crew, sind wir aus dem schlimmsten heraus! Grund zur Freude ist gegeben, nach einer ewig erscheinenden Havarie über diverse XEN und VMWare Virtuelle Server, haben wir beim Bootstrap beschlossen dass das Labor sich einen eigenen Server, der völlig ohne die lange lieb gewonnenen sog. “Proxy Strukturen” auskommt. Um dem feuchten Traum der Technikfreaks den letzten Schliff zu geben, handelt es sich um eine CPU mit so vielen Kernen wie man nicht an einer Hand abzählen kann und nochmal so vielen Gigabytes an Arbeitsspeicher.

Aufgrund des größeren technischen Problems, was natürlich wie gerufen während unserem einwöchigen Aufenthalt auf dem Hacking at Random in Holland auftrat, hatten wir nur die Möglichkeit für eine Notfallseite die per netcat eingespeist wurde. Nach der Rückkehr war dann ein Teilumzug der problematischen Webinhalte auf ein Aushilfssystem zu bewältigen. Am Dienstag Abend begann dann der nächste Umzug auf den neu angemieteten Server.

W-LAN: Das bisherige eher provisorische wlan ist jetzt durch ein besser Geplantes ersetzt worden. Die neue Hardware wird per PoE versorgt, hängt an den Wänden, hat 3 Antennen und spricht 802.11abgn. Genauere Informationen zur verwendeten Hard- und Softwarekonfiguration finden sich hier.

Svn: Ein erstes Ergebnis der Neustrukturierung der Versionsverwaltung ist das Orga-Svn. Unter anderem finden sich dort auch die Folien zu Vorträgen die seit der Gründung stattgefunden haben. Have a short glance at it! Here . Im nächsten Schritt folgt eine Neuordnung der über die Jahre entstandenen Bibliotheken mit Funktionen zur Ansteuerung diverser ICs (CAN, RFM12) und selbst gebauter Hardware.

IPv6: Da das Anfangs verwendete 6to4 Protokoll durch hohe Latenzen und häufige Ausfälle negativ Auffiel musste eine andere Lösung her. Da die meisten Serverhoster auch im Jahr 2009 noch nicht in der Lage sind Server mit IPv6 anzubieten, wird die Anbindung nun durch einen Tunnel zu sixxs bereitgestellt.

Unsere Termine im Zentralen Kalender (caldav) werden inzwischen durch Scripte auf der Website dargestellt, sowie in Formate wie rss, ical und sogar Twitter gebracht, damit keiner die spannenden Vorträge verpasst.

Bis zum nächsten Eintrag. pl4nkton, tron, asklepios und til