Labortage 2009: Call for Papers

Labortage 2009 – Call for Papers
“Wer bastelt, hat recht!”


Wann :   vom 29. Oktober 2009 bis 1. November 2009
Wo   :   In den Räumen des Vereins Das Labor e.V. in Bochum
URL  :   https://www.das-labor.org/labortage

Wichtige Fakten:

* Für die Präsentation oder den Workshop ist ca. 1 Stunde vorgesehen
* Das Thema des Workshops sollte zu den Schwerpunkten der Labortage passen
* Einsendungen an papers@das-labor.org
* Einsendeschluss für Papers, Vorträge und Workshops
ist der 1. Okt. 2009

Die “Labortage” sind eine Veranstaltung, die jährlich vom Labor in Bochum veranstaltet werden. Das Labor fungiert in erster Linie als Treffpunkt und Gemeinschaft für Menschen, die Dinge verstehen und bauen wollen.
Wir entwickeln und benutzen freie Software. Wir programmieren Microcontroller,
ätzen Platinen und löten alles Mögliche. Aber auch der künstlerisch Kreative
ist gern gesehen.
Kurz: Die Mitglieder des Labor e.V. haben den Anspruch mit Technologie Neues
und Sinnvolles zu gestalten, aufzuklären, zu kritisieren und zu verbessern,
ohne dabei eine politische Stellung einzunehmen.

Genauso wichtig wie eine gute Ausstattung mit Hardware sind Menschen, die wissen, wie etwas funktioniert. Das Labor e.V. bietet Vorträge, Workshops und Diskussionen zu den unterschiedlichsten Technologien an. Die Möglichkeit, Wissen einem Publikum zu präsentieren, besteht dabei natürlich auch für dich. Interessiert dich ein Thema brennend und möchtest Du andere mit deiner Begeisterung anstecken, besteht jederzeit die Möglichkeit, einen Vortrag auch außerhalb der Labortage für dich im Labor zu organisieren. Doch auch abseits von Veranstaltungen wird gebastelt und getüftelt – alleine oder mit anderen. Der ständige Wissensaustausch in freundschaftlicher Atmosphäre ist dabei die Bedingung für eine stetige Entwicklung: Denn alles, was Dir zeigt, wie die Welt funktioniert, hat hier seinen Platz.

Themen:

Der Fokus für die Labortage 2009 soll auf folgende Themen gelegt werden:

  • T1: Praktischer Umgang mit Microcontrollern und FPGAs

Du hast etwas entwickelt, dass einen Microcontroller
benötigt und möchtest dieses Projekt vorstellen. Vielleicht
willst Du aber auch mit anderen dein oder ein anderes
Microcontroller-Projekt weiterentwickeln.

  • T2: Software in the Wild

Du entwickelst ein Softwarewerkzeug oder verfolgst eine
Idee oder Programmiersprache. Dir muss noch nicht
unbedingt klar sein, wofür das vorteilhaft sein kann, aber
Du hast Wissen angehäuft, dass Du gerne mit anderen
teilen möchtest. Oder Du möchtest mit anderen über
gegenwärtige Trends der Softwareentwicklung diskutieren
oder vorhandene Ansätze weiterentwickeln.

  • T3: Mathematik, Sicherheit, Informatik, Physik, Elektronik

“Ein Drittel? Nee, ich will mindestens ein Viertel.”
– Horst Szymaniak

  • T4: Grundlagen und richtige Vorgehensweise

Für viele Gebiete gibt es Grundlagen, die Quereinsteigern
nicht bekannt sind. Es gibt Verfahrensstandards, wie
man bei der Entwicklung vorgeht. Damit nicht alle
den gleichen langwierigen Lernprozess durchmachen müssen,
willst Du eine Einführung geben, der anderen den Einstieg
erleichtert.

  • T5: Kulturflash

Du interessierst dich für Kulturen oder Subkulturen und
hast eine interessante Erkenntnis gemacht, die Du anderen
vorstellen willst. Oder Du möchtest anderen Konzepte wie
neue Lizenzen oder philosophische Paradigmen näher bringen.
Manche interessieren vielleicht auch Meme oder andere
Absurditäten des Netzes. Alternativ kannst du mit anderen
endlich die Weltherrschaft angehen.

  • T6: Leben

“Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens.
– Coco Chanel”
Für das Labor e.V. trifft das auch zu. Sei es das
Kochen, die Organisation eines Terminkalenders, das
Chaos auf dem Schreibtisch, der Umgang mit Menschen.

Diese Themen sollen in einem vielfältigen Programm an Workshops und
Vorträgen einfließen. Dabei stellt die Möglichkeit, aus unterschiedlichsten
Bausätze unter Anleitung oder Hilfe fertige Hardware zu basteln, nur einen
Aspekt dar. Es wird ein HackTheBox Projekt in der Entwicklung
vorgestellt, an dem sich die Teilnehmer der Labortage versuchen koennen.

Wie auch im letztem Jahr soll die soziale Komponente nicht zu kurz kommen.
Das Labor e.V. hat den Anspruch Kontakte aufzubauen und zu fördern.
Neben dem ‘Nerdkochen’ und der ‘Kaffeeflatrate’ ist der Eintritt für
Vortragende natürlich frei.

Bitte sende Konzepte für Workshops, Themenvorschläge für Vorträge und/oder
Papers die Du vorstellen möchtest, an papers@das-labor.org. Einsendeschluss
ist der  1. Oktober 2009, 23:59 GMT.

Wir hoffen euch bald im Labor willkommen heißen zu können…

Mit freundlichen Grüßen

Das Labor e.V.