Workshop: Repair your devices

am kommenden Samstag (29.05.2010) findet im Labor ein Workshop über die Reparatur von Elektrogeräten statt. Beginn ist um 11:00 Uhr im Labor in der Alleestr. 50 in Bochum.

Thema:

Immer wieder gehen irgendwelche Geräte einfach kaputt: Der DVD-Player tut keinen Mucks mehr, der DSL-Router pfeift nur noch oder der Fernseher zeigt kein Bild mehr.

Reperatur lohnt heutzutage nicht mehr, da zu teuer?
Aber moment mal:

Was wenn man das defekte Gerät einfach selber reparieren würde? Dann könnte man potentiell ein nützliches Device wieder zur Funktion überreden und außerdem auch jede Menge über angewandte Elektronik lernen. Die meisten Fehler sind, einmal erkannt, ohne teure Spezialteile sofort zu beheben.

Inhalt:

Es wird diesen Samstag allen Leuten assistiert, die ihre defekten Geräte zur Reperatur ins Labor bringen. Wir werden zu den Fehlern, die wir wahrscheinlich antreffen werden, was erzählen und wir werden versuchen, möglichst viele von den Geräten zu neuem Leben zu erwecken.

Vorkenntnisse:

  • Eigentlich keine – wobei einen Schraubendreher solltet ihr benutzen können, und auch wissen, welche Seite des Lötkolbens heiß wird…..
  • Sinnvolle Vorarbeit: Versucht ein Service-Manual/Schaltplan zu eurem Gerät aus dem Internet aufzutreiben – die findet man schonmal, sind aber nicht unbedingt erforderlich. Ein weiteres Gerät ähnlicher Gattung zum Ausschlachten für Teile währe auch nicht verkehrt, wir haben zwar eine Menge Teile im Labor, aber Schlachtgeräte können sicherlich nicht schaden.

Infos:

Hier kann man sich vorher schonmal schlau machen:
http://www.repairfaq.org/ (Reparaturanleitungen zu vielen Gerätetypen)

Wir sehen uns am Samstag ;)

Das erste LockpickingTreffen im Labor!

Am 10.09.09 hat im Labor zum ersten Mal das LockpickingTreffen stattgefunden. Der Sinn dieses Treffens ist es, sich zum Üben des Schlossöffnens zu treffen und Erfahrungen auszutauschen.

Man beschäftigt sich dabei mit normalen Tür- wie auch Sicherheitsschlössern und versucht diese zu öffnen und untersucht dabei auch generell die Sicherheit dieser Schlösser. Tatkräftige Hilfe bekommen wir hier von 2 erfahrenen Lockpickern, wobei einer von beiden, Peter, sogar den VizeweltmeisterTitel im Lockpicken kürzlich gewann (Gratulation an Peter an dieser Stelle).

André hat dann einen kurzen Einführungsvortag in die Technik des Pickens gegeben und schon bald darauf saßen alle eifrig am Tisch und haben mit den verfügbaren Picksets versucht, Einsteigerschlösser zu öffnen. Währenddessen hat André immer wieder Anekdoten und Einzelheiten zur LockpickingSzene und verwendeten Techniken gegeben. Am Schluss haben noch Peter und André einen Schnelligkeitswettbewerb untereinander veranstaltet, wer es schneller schafft, einen Schlüssel richtig zu impressionieren.

Da es zu einer Sammelbestellung von Picksets kam, darf man hoffen, dass dieser Treff in 4 Wochen und danach auch weiter fleissig Zulauf erhält. Wer Interesse daran hat, kann sich auf der Wikiseite https://www.das-labor.org/wiki/LockpickingTreffen näher informieren.

Chaos BBQ in Dortmund

bbq

Vom Freitag den 17.07.2009 bis Sonntag den 19.07.2009 fand wie jedes Jahr im Sommer das Chaos BBQ im Chaos Treff Dortmund statt. Wie gewöhnlich waren auch wieder einige Laboranten dabei.

Etwa gegen 5 uhr, brachen Freitags die ersten Nerds gemeinsam auf um vom Labor aus gen Dormund zu reisen und ein paar Tage Hackerkultur, Grillen und Schlafentzug zu genießen und alte/neue Verbindungen zu knüpfen oder zu pflegen. Als wir dort eintrafen, war das Wetter super und wir konnten erstmal eine ganze Zeit lang in der Sonne relaxen und beim Aufbau zu sehen. Nach und nach trafen immer mehr Besucher auf dem kleinen Innenhof ein und das Geschehen nahm seinen Lauf.

Hacker treffen wie diese sind immer ein ganz besonderes Erlebnis. Die Stimmung, das Ambiente und die Menschen auf die man trifft, bilden eine wunderbare und einzigartige Kultur. In dieser treffen sich Menschen unabhängig von Alter, Geschlecht, Hautfarbe und Wissensstand, um sich auszutauschen und ein paar Tage auf wenigen Quadratmetern friedlich miteinander zu verbringen.

Das Highlight des ersten Tages war die beeindruckenden Vorführung der großen Tesla Spule vom Chaos Treff Dormund durch Seppo. Die Technik und die Effekte waren überwältigend und so neigte sich dann ein schöner Anfangstag, für die Einen mit mehr, und die anderen mit weniger Schlaf, dem Ende zu.

Am Samstag trafen morgens um kurz vor 10 Uhr diejenigen am CTDO ein, die sich entschlossen hatten die Nacht zu Hause zu verbringen. Der Tag began mit einem unglaublich leckeren und reichhaltigen Frühstück, das aufgetragen wurde von Jankas Lokal. Nach einem solchen Frühstück und ein paar Kannen improvisierten Kaffees nach Nerd-Art – mit “leicht” erhöhtem Koffeingehalt – konnte der Tag nur gut beginnen. Um 12 Uhr, als dann auch die letzten aus dem Bett gefallen waren, began dann auch schon das Programm. Mit einem breit, gefächerten Angebot an Workshops und Vorträgen wurden die Nerds den restlichen Tag mit interessantem Wissen und innovativen Technologien sowie neuen Ideen versorgt. Wer kein Interesse bzw. keine Lust oder einfach sonst wie abgelenkt war, fand den ganzen Tag Platz um sich in den bereitgestellten Räumlichkeiten und im Innenhof mit vielen interessanten Menschen zu unterhalten. Den ganzen Tag wurde gegrillt und auch die obligatorische Club Mate war in rauen Mengen verfügbar. Ein Highlight des Tages war der “Hack The Sun“- Workshop, bei dem eingene kleine Solarzellen gebaut werden konnten. Eine gute Möglichkeit fürd den, nicht ganz so sonnenfeindlichen Nerd,  seinen Laptop zu betreiben.

Der Sonntag began wieder mit dem genialen Frühstück, erweitert durch leckeres Rührei mit gebratenem Speck. Kaum war der erste Kaffee getrunken, traf auch schon Joerg Tauss ein und erzählte über die aktuellen Ziele der Piratenpartei und zur politischen Disskussion um seine Person. Das Ereignis verlief sich in einer Diskussion mit einem Lokalpolitiker der SPD und ging dann später fließend über in das “Open End”, wo sich die ganzen Nerds nochmal zusammen setzten und eine letzte Mate genossen.

Alles in Allem war das BBQ wieder super und wir haben uns alle gefreut mit dabei gewesen zu sein. Wir hoffen dass es auch nächstes Jahr wieder ein Chaos BBQ geben wird und dass wir alle Freunde, Bekannte und Associates auf dem Hacking at Random 2009 wieder sehen.

Besuch aus dem TmpLab

Am Donnerstag (11.06.2009) hatten wir Besuch aus Frankreich. Sebastién aus dem /tmp/lab an der Seine besuchte uns im Rahmen seiner Hackerspaces-Tour durch Europa, bevor er am Freitag dann weiter zum C3H in Hanover und zu den diversen Hackerspaces in Berlin reiste. Seine Impressionen des Labors findet ihr hier.

Zu Beginn des Besuchs gab es eine kleine Tour durch die neuen Räumlichkeiten und die neuen Projekte im Lab, bevor es dann an die Technik ging. Besonders das Laborboard, als Basis-Entwicklerboard unserer Microcontroller-Projekte, sowie die die FPGA-Projekte hatten es Sebastién angetan und wurde noch am selben Abend weiterer Code dafür geschrieben.

Alles in allem war es ein sehr interessanter Tag und ein schöner Besuch. Und wenn nun jemand Lust verspüren sollte uns zu besuchen, schreibt einfach eine kurze Mail auf die Liste und kommt vorbei. Wir freuen uns darauf.