Chuck

Aus LaborWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
       
Chuck

Release status: obsolete [box doku]

Realchuck.jpg
Description Chuck war unsere automatisch bewässerte Pflanze
Author(s)  Soeren
Platform  Reallife
Download  SVN browse

Chuck war unsere kleine Efeu-Pflanze, die gemütlich auf den Stahlträgern unter der Decke gesessen hat. Da Pflanzen giessen ja total langweilig und doof war, und das Ding irgendwie ganz von selbst stirbt, weil sich eh keiner kümmert hat, hatten wir einen kleinen Fütterungsautomatismus gebastelt.


Der Standort war übrigends bewusst unerreichbar hoch gewählt, damit keiner auf die Idee kommt, dort Kaffee-, Mate- oder sonstige Getränkerückstände reinzukippen.

Wie funktioniert's?[Bearbeiten]

In dem umfunktionierten Netzteilgehäuse befand sich ein ATmega8 samt Can-Controller und Wasserpumpe. Die Wasserpumpe pumpte frisches Wasser aus dem Kanister direkt zur Pflanze.

Die Pumpe wurde nach Betätigung des Buttons auf der Website via Canbus für jeweils 45 Sekunden ausgelöst. Das war allerdings nur möglich, wenn das Labor an ist, also jemand da war, der überwachen konnte, ob chuck nicht gerade ersäuft ;)

Code & Schaltung[Bearbeiten]

Im SVN liegt die Firmware für den Microcontroller der Chuck steuert.

Einen vernünftigen Schaltplan gab es leider nicht. Die Schaltung war allerdings relativ einfach: Ein Can controller und ein Transistor, der ein Relais für die Pumpe schaltete. Natürlich kommt noch der obligatorische Stromversorgungsteil hinzu mit 7805 Spannungsregler und einem kleinen Elko zur Stabilisierung.

Bei der Pumpe handelte es sich um eine normale Pumpe für Aquarien. Es gibt diese Pumpem und entsprechende Schläuche in fast jeder Zoohandlung zu kaufen.


Chuck's aktueller Zustand[Bearbeiten]

Chuck's Be­wässer­ungs­mopped

Chuck hat das alte Labor sehr lieb gehabt und wollte partout nicht mit uns umziehen... nein, mal im Ernst: Er ist wahrscheinlich an den Folgen einer langwierigen und schweren Metallvergiftung gestorben, nachdem jemand als Abstandshalter zwischen Topf und Übertopf Metallwinkel reingelegt hat. Seine Wurzeln standen über Monate in Rotbraunem Wasser und er hat zusehens an Laub verloren.

Auch Düngen und handverlesenes Zupfen von Blättern hat leider nichts geholfen. Bei Zeiten wird ein neues, ähnliches Projekt entstehen - aber dann schneller, höher und weiter, denn ich habe noch 5 Meter Aquarienschläuche und 4 Wasserpumpen ;-) --Soeren 02:45, 2. Apr. 2009 (CEST)