RFID/Conrad

Aus LaborWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
It Works
Schaltplan des Readers
Platine, Gehäuse und Tags

About[Bearbeiten]

Conrad hat hatte im Ausverkauf einen RFID-Reader/Writer für 125khz tags, Inklusive 5 Tags für 10Eur. War wohl für nen Akkulader das Zubehör... Es ist ein hochwertiges Reader-IC verbaut und man kann ihn umbauen auf AVR/PC. Für das Geld kriegt man sonst kaum die Tags alleine. Das Ding ist tauglich für alle Systeme in dem Frequenzbereich, zb. "Scan-Your-Cat-ID" :).

Der Reader ist gut, liest Karten aus mehr als 10cm und die kleinen Tags noch aus mehreren cm Entfernung.

Zum Schaltplan[Bearbeiten]

Für Peters Firmware

  • Stecker J1 ist das Kabel, jeweils J1-2 --> PINa0, J1-3 --> PINa1 ...
  • Stecker JP1 ist der Anschluss im Gerät (Siehe Bild).
  • Die Belegung im Source bezieht sich auf J1, dieser zeigt die Belegung wenn man auf die Stirnseite des Westernsteckers schaut.

Hoffe das hilft wem weiter das habe ich mich als erstes Gefragt :)

Kurzinfo[Bearbeiten]

Der Reader verwendet das IM283 Lese-IC von ID-MOS. Dieser Chip hat zwei haupsaechliche Betriebsmodi.

  • Autark: Der Reader signalisiert, wenn ein Standart-Tag (EM4102 Kompatibel) mit 40bit ID erkannt und dekodiert wurde, die ID muss nun nur noch ausgelesen werden.
  • Passiv: Der Reader verhaelt sich als HF-Frontend und kuemmert sich um alles analoge, die Erkennung und Dekodierung eines gueltigen Bitstroms muss durch eigene Software geleistet werden.

Der Reader ist standartmaessig im autarken Modus, und kann durch eine kleine Modifikation auf Passiv umgebaut werden. Dann bietet er auch das Schreiben auf Tags an, wenn jemand mal an diese bei 125khz eher exotischen Tags rankommt :).

Software[Bearbeiten]

SVN browse