Regal

Aus LaborWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Regal.jpg

Das Problem[Bearbeiten]

Im Labor liegt viel zu viel herum. Trotz regelmäßiger Garbage Collection ist es erforderlich, dass die Mitglieder Ihre aktuellen Projekte im Labor lassen können und nicht nach dem Basteln wieder mit nach Hause schleppen müssen.

Ein weiteres Problem ist, dass die Anzahl der Tische kleiner ist als die Anzahl Mitglieder. Also kann man seine Sachen auch nicht auf einem Tisch liegen lassen, da sonst andere nicht mehr arbeiten können. Zudem sollten die Projekte auch geschützt sein vor unbefugtem zerstören.

Zusätzlicher Stauraum ist erforderlich, um die Tische zu entlasten. Nachdem sich Das-Labor anfang 2009 vergrößert hat bot sich die möglichkeit die lagermöglichkeiten auszuweiten. Im Keller gibt es jetzt extra einen Lagerraum und wir haben mehrere Schränke bekommen in denen sich auch Benutzerkisten unterbringen lassen.

Die Idee[Bearbeiten]

Ein Regal muss stabil, groß und preiswert sein. Aus einer Spende haben wir einige Bretter aus 19mm Pressspanholz erhalten. Stahl können wir beim Großhändler käufen. Eine Werkstatt steht uns zeitweise auch zur Verfügung und so können wir es angehen.

Das Regal soll Platz bieten und keinen wegnehmen. Der einzige Sinnvolle Platz ist über den Tischen. Der Nachteil ist, dass die Spannweite dadurch sehr hoch (180cm) ist und sich das Regal zweifelsohne durchbiegen wird.

In die Regale kommen Kisten, ein Teil für algemeines Zeug wie Stromkabel, Zeug fürs Grobe und Leitungen, ein anderer Teil ist für Personen die viel im Labor sind und auch viel Stuff aus irgendwelchen Projekten da haben. Die Kisten sollen das persönliche Eigentum schützen.

Die Maße[Bearbeiten]

  • Material:
Stahl:
  • 2x2cm Vierkant-Stahl, insgesamt haben wir 100 Meter davon gespendet bekommen.
Holz:
  • 19mm Pressspan, oben und untern weiss laminiert.
Schrauben:
  • Das Gewicht des Brettes nehmen vier 8x45 Schrauben auf.
  • Gegen Verrutschen des Bretters sichern vier 6x50 Schrauben.
  • Die Bretter sind alle 20cm mit ASSY Schrauben mit den Querstreben verschraubt.
    Also nicht mir einem Torx oder Imbus versuchen daran rumzumachen, das wird nicht klappen.
  • Abmessungen:
  • Höhe: 250cm
  • Breite: 180cm
  • Höhe und Tiefe der Ebenen:
  • 150cm, 40cm tief
  • 200cm, 40cm tief
  • 250cm, 50cm tief, nach vorne überstehend
  • Bauplan:
  • Quersteben
  • Länge 1800mm
  • Alle Bohrungen Durchmesser 6,5mm
  • Jeweils eine Bohrung 17,5mm vom Ende.
Dazwischen ca. alle 200mm eine Bohrung.
  • Füsse
  • Länge 2500mm
  • Bohrungen Durchmesser 9mm, zum Befestigen der Ebenen bei 1500mm, 2000mm und 2490mm
  • Bohrungen Durchmesser 6,5mm, zum Befestigen an der Wand (ersetzt ein Stützkreuz) bei 500mm und 1400mm (in der nächsten Version besser bei 2400mm)
  • Verbindungsstücke:
  • Länge 800mm
  • Bohrungen Durchmesser 9mm, bei 40mm
  • Bohrungen Durchmesser 6,5mm, bei 20mm und 60mm senkrecht dazu