Vortragsprogramm/2008/Hacking Embedded Devices

Aus LaborWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Telefonanlagen, DSL-Modems und Accesspoints - überall läuft Heutzutage ein GNU/Linux drauf. Wie man schon vor dem Kauf (auch ohne google) herausfinden kann, welches Betriebssystem ein Gerät antreibt und wie man eigene Software auf diese Geräte lädt, erfährst Du in diesem Vortrag.

Der Vortrag behandelt zunächst die Binäranalyse von Firmwares und die unterschiedlichen Formen und Farben in denen sie auftreten. Anhand der Firmware kann man schon viel über ein Gerät erfahren ohne es jemals öffnen oder gar besitzen zu müssen.

Im weiteren Verlauf werden wichtige Handwerkszeuge und Tricks erläutert, mit denen man ein vorhandenes Gerät zunächst passiv über die Ethernet Schnittstelle analysieren kann. Im nächsten Schritt öffnen wir das Gerät und analysieren die Hardware um die Punkte zu finden und auszunutzen, die der Hersteller zum debugging vorgesehen hat.

Im folgenden Abschnitt des Vortrages wird erläutert, wie man Software für das Gerät seiner Wahl schreibt und kompiliert, damit man sich z.B. via SSH einloggen kann.



Datum: Do, 16.10.2008, 19:30

Dauer: ca. 2 Stunden

Referent: Sören

Vortragsfolien: im SVN